Kategorie

Letzte Kommentare

Saftpressen mit Zwillingspresswalzen

Zwillingssaftpressen – erstaunliche Saftausbeute und schonende Zubereitung

Möhren, Äpfel, Sellerie oder Trauben: Die frisch gepressten Säfte sind gesund und lecker. Die Pflanzenstoffe kurbeln nicht nur den Kreislauf an. Durch den geringen Abstand der beiden Walzen (Bruchteile von Millimetern) ist die Saftausbeute bei den Saftpressen mit Zwillingspresswalzen – wie bei der Green Star Elite Saftpresse – erstaunlich hoch. Das Pressgut wird bei den Saftpressen wie der Green Star Elite mit dem Stopfer zwischen die in einem geringen Abstand rotierenden Presswalzen gedrückt. Zwillingssaftpressen holen mehr Mineralstoffe aus dem Pressgut. Weil die eingebauten Dauermagnete den Saft in eine kolloidale Form überführen, kann der menschliche Stoffwechsel die gewonnenen Mineralstoffe besser absorbieren. Die Saftpressen mit den Zwillingspresswalzen arbeiten mit einer sehr niedrigen Umdrehungszahl von knapp über 100 U/min. Das Pressgut wird deshalb kaum erwärmt. Dadurch sind die zubereiteten Säfte sehr bekömmlich, schmackhaft und gesund. Durch die niedrigen Umdrehungszahlen der beiden Presswalzen werden weichfleischige und hartfleischige Pressgüter schonend und sanft zubereitet. Die Saftpressen extrahieren mehr Saft und bringen mehr Vitalstoffe ins Glas. Die eingebauten Magnete verzögern die Oxidation des frisch zubereiteten Saftes. Das leckere Getränk enthält jetzt ein Maximum an Enzymen, Vitaminen und Mineralien.

GSE-obst2

Die richtige Entsaftungstechnik entscheidet

Sauerstoff zerstört die gesunden Vitalstoffe in frisch gepressten Säften. Deshalb soll bei der Herstellung von gesunden Säften möglichst wenig Sauerstoff in das Pressgut gewirbelt werden. Saftzentrifugen wirbeln bei der Herstellung von frischen Säften große Mengen Sauerstoff in die leckeren Getränke. Die sauerstoffempfindlichen Vitamine und die wertvollen Enzyme werden zerstört. Saftpressen, wie die Green Star Elite oder die Green Star mit Zwillingspresswalzen bringen die Gesundheit direkt ins Glas. Die Gesundheitssaftpressen wringen urgesunde Säfte. Alle kostbaren Vitamine, Enzyme und Mineralien bleiben erhalten. Lecker und gleichzeitig gesund muss sich nicht widersprechen. Zwillingssaftpressen bringen köstliche Saftkreationen frisch ins Glas – mit allen gesunden Inhalten, die auch das Pressgut enthält. Die intensivfarbenen und vollmundigen Frischsäfte müssen nicht gleich verbraucht werden. Der Sauerstoffgehalt ist sehr niedrig. Deshalb sind die Oxidationsprozesse auch sehr gering.

Innovative Technologien: Saftpressen mit Zwillingspresswalzen

Sowohl die Green Star Elite Saftpresse als auch die Green Star haben in den Walzen eingebaute Magnete. Die Magnete sind in ein biokeramisches Material eingebettet. Das erzeugte Magnetfeld verbessert die biologische Verfügbarkeit der Mineralstoffe im frisch gepressten Saft. Gleichzeitig erzeugt die Keramik durch die Rotation der Walzen Wellen im Infrarotbereich. Die Wellen stabilisieren die empfindliche Struktur des gepressten Saftes. Die mit diesen Pressen hergestellten Säfte sind länger haltbar.

Saft mit Zwillingspressen herstellen

In unserer Nahrung sind heute Salze und organische Mineralien nur noch unzureichend oder gar nicht mehr vorhanden. Für die Fitness und Gesundheit benötigt der menschliche Körper täglich einen frisch gepressten Obst- oder Gemüsesaft. Ein frisch gepresster Saft zum Frühstück oder zwischendurch ist ein köstlicher Durstlöscher und ein wertvoller Lieferant von Mineralien und Vitaminen. Die gepressten Säfte fördern die Gesundheit und sind zugleich erfrischende Getränke. Sie sorgen für den Aufbau von Zähnen und Knochen und stimulieren die Impulse der Nerven. Dem Körper und dem Geist spenden die Säfte Kraft und natürliche Energie.

Kinder lieben Obst und Gemüse…

… in der richtigen Form

Fast jedes Kind kommt einmal in eine Phase, in der Obst und Gemüse kategorisch abgelehnt werden. Mit Zwang ist in einer solchen Situation nichts zu erreichen. Im Gegenteil: Die Kinder verbinden fortan die gesunden Lebensmittel mit Druck und Strafen. Die Chance, dass Obst und Gemüse bald wieder gerne verzehrt werden, wird mit jeder Zwischenmahlzeit geringer. Doch gleichzeitig wollen Eltern keine Mangelerscheinungen bei den Kindern riskieren, bis diese Verweigerungsphase überstanden ist. Gerade im Wachstum benötigt der Körper viele Nährstoffe, um sich gesund entwickeln zu können.

Das Obst als leckeres Getränk servieren

Die mäkelnden Kinder sind häufig sehr einfach vom Obst zu überzeugen, wenn es in flüssiger Form aufgetischt wird. Ein frisch gepresster Saft enthält alle Nährstoffe, die auch im ganzen Obst zu finden sind. Und wenn es sein muss, lässt sich in dem süßen Getränk auch das eine oder andere Stück Gemüse verstecken. Die Kinder werden kaum bemerken, dass es etwas zu bemäkeln gibt, und sind rundum mit allen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Mit den richtigen Namen für die frisch gepressten Cocktails werden Obst und Gemüse zu einem Highlight, das die Kleinen wahrscheinlich kaum erwarten können.

Kids eating a healthy meal

Für die Saftpresse Rezepte finden

Rezepte für frisch gepresste Säfte sind für den Kenner eigentlich nicht notwendig. Jedes Obst kann mit jedem anderen frei nach dem persönlichen Geschmack kombiniert werden. Doch manchmal entstehen bei diesen Experimenten Kreationen, auf die man nicht so leicht kommt. Eine sehr wohlschmeckende aber im ersten Moment ungewöhnliche Idee steckt zum Beispiel hinter dem Rezept “Marienkäfer”. 200 Gramm Kirschen und 150 Gramm Erdbeeren werden mit 150 Gramm roter Beete und einer Salatgurke in die Saftpresse gegeben. Da die meisten Zutaten (abgesehen von der Salatgurke) mit einer hübschen roten Farbe überzeugen, wird auch der fertige Saft in Kinderaugen schmackhaft aussehen. Bei besonders kritischen Essern ist es sinnvoll, das Rezept erst nach dem ersten Probieren zu verraten. Den Geruchstest wird der Saft auf jeden Fall bestehen, da die aromatischen Erdbeeren hier den Ton angeben. Und auch im Geschmack harmonieren Früchte und Gemüse überraschend gut.

Mit Neugierde die Welt der Säfte entdecken

Wer einmal entsprechende Rezepte für die Saftpresse getestet hat, wird sich bald in gewagtere Gefilde wagen wollen. Sauerkraut, Spinat und Avocado werden mit einer Zitrone und gemahlenen Haselnüssen zu einem Lieferanten für “Glücksgefühle”. Um ihn genüsslich zu trinken, ist in diesem Saft ein wenig Wasser zum Verdünnen angebracht. Bei allen Experimenten soll aber nicht vergessen werden, dass die Kinder die einzelnen Zutaten schätzen lernen sollen. Es ist also nicht immer notwendig, die gesunden Zutaten mit möglichst süßen Früchten zu kombinieren. Schon bald werden die Kinder wissen wollen, welche Obstsorten im Saft zu schmecken sind. Aus dieser Neugierde kann ein Spiel gemacht werden. Am Geschmack die Zutaten zu erkennen, ist ein sehr interessantes Rätsel, mit dem die Kleinen ihre Geschmacksnerven trainieren können. Besonders spannend wird das Spiel, wenn die Eltern auch bereit sind, einen Saft von den Kindern zu testen. Wer weiß, mit einem kleinen Schabernack entdecken die Kleinen vielleicht auch Papas neuen Lieblingssaft. Auf jeden Fall wird mit dem frisch gepressten Saft die Zeit der Obstverweigerer vorbei sein.