Mit Obstsäften gesund leben

Einfache Versorgung mit Vitaminen und Co.

Die Aktion fünf am Tag der Deutschen Gesellschaft für Ernährung besagt, dass zu einer gesunden Ernährung fünf Portionen Obst und Gemüse zählen. Nicht für jeden sind diese Zwischenmahlzeiten einfach in den Tagesablauf zu integrieren. Daher werden frisch gepresste Fruchtsäfte immer beliebter. In den Säften bleiben die wichtigsten Vitalstoffe der Früchte enthalten und doch sind sie einfach zu transportieren und können zwischendurch genossen werden. Äpfel gelten als die Gesundmacher der Natur. Mit einem mittleren Gehalt an Vitamin C und Antioxidantien und Flavonoiden tun sie dem Körper viel Gutes. Auch Erdbeeren enthalten zahlreiche Antioxidantien. Doch diese sind so empfindlich, dass im Arbeitsalltag an den Genuss frischer Erdbeeren kaum zu denken ist. Wer über eine hochwertige Saftpresse verfügt, kann die Früchte jedoch zu einem schmackhaften Getränk verarbeiten und dieses einfach in die Aktentasche stecken. Wird der Saft ohne Zentrifuge mit geringen Umdrehungszahlen gepresst, hält er im Kühlschrank bis zu zwei Tage frisch. Somit hält sich auch die Arbeit in Grenzen, weil die Saftpresse seltener in Betrieb genommen und anschließend gereinigt werden muss. Zur Aufbewahrung empfehlen sich dunkle Flaschen mit einem möglichst geringen Durchmesser. So werden sowohl lichtempfindliche als auch sauerstoffempfindliche Vitamine optimal vor dem Zerfall geschützt.

Frisch ist besser als abgepackt

Säfte, die in Flaschen verkauft werden, sind in der Regel durch Erhitzung oder die Zufügung von Zusatzstoffen haltbar gemacht. Hierbei werden zahlreiche Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe zerstört. Übrig bleiben vor allem Fruchtzucker und Aromen. Doch auch bei frischem Obst muss der Verbraucher sehr genau hinschauen. In manchen Anbaugebieten ist es etwa üblich, die Früchte gegen den Verfall zu schützen, sodass der Transport bis zum Supermarkt ohne sichtbare Verluste ablaufen kann. Da bei manchen dieser Schutzmaßnahmen ebenfalls sehr viele Vitamine zersetzt werden, ist es ratsam, auf biologischen Anbau oder zumindest auf regionale Herkunft der Früchte zu achten. Je kürzer die Transportwege sind, desto unwichtiger werden für die Hersteller die vitaminzerstörenden Haltbarkeitsmaßnahmen.

So wird der Saft verträglicher

Statt ganzer Früchte nach einer Mahlzeit zu essen, empfehlen Experten, einen frisch gepressten Saft auf nüchternen Magen zu trinken. Kleine Schlucke, die eine Weile im Mund behalten werden, können zum einen die Körpertemperatur besser annehmen und werden zum anderen mit Speichel gemischt. Durch die Enzyme des Speichels beginnt bereits der erste Schritt der Verdauung. Durch die Aufnahme körperwarmer Getränke wird die Arbeit der Verdauungsorgane optimal unterstützt.

Weiterhin ist wichtig, dass das Obst nicht mit langsam verdaulichen Lebensmitteln wie Brot oder Fleisch gemeinsam aufgenommen wird. Je länger die Früchte im Magen liegen und mit der Magensäure in Kontakt sind, desto stärker können die Fasern gären und Gase bilden. Erst im Darm werden die Fruchtsäuren zu Basen umgewandelt und können vom Körper richtig aufgenommen werden. Da frisch gepresste Säfte vor der Mahlzeit am schnellsten vom Magen in den Darm wandern, kann hier davon ausgegangen werden, dass der Körper auch alle Nährstoffe frisch aufnehmen kann.

Saftpressen mit Zwillingspresswalzen

Zwillingssaftpressen – erstaunliche Saftausbeute und schonende Zubereitung

Möhren, Äpfel, Sellerie oder Trauben: Die frisch gepressten Säfte sind gesund und lecker. Die Pflanzenstoffe kurbeln nicht nur den Kreislauf an. Durch den geringen Abstand der beiden Walzen (Bruchteile von Millimetern) ist die Saftausbeute bei den Saftpressen mit Zwillingspresswalzen – wie bei der Green Star Elite Saftpresse – erstaunlich hoch. Das Pressgut wird bei den Saftpressen wie der Green Star Elite mit dem Stopfer zwischen die in einem geringen Abstand rotierenden Presswalzen gedrückt. Zwillingssaftpressen holen mehr Mineralstoffe aus dem Pressgut. Weil die eingebauten Dauermagnete den Saft in eine kolloidale Form überführen, kann der menschliche Stoffwechsel die gewonnenen Mineralstoffe besser absorbieren. Die Saftpressen mit den Zwillingspresswalzen arbeiten mit einer sehr niedrigen Umdrehungszahl von knapp über 100 U/min. Das Pressgut wird deshalb kaum erwärmt. Dadurch sind die zubereiteten Säfte sehr bekömmlich, schmackhaft und gesund. Durch die niedrigen Umdrehungszahlen der beiden Presswalzen werden weichfleischige und hartfleischige Pressgüter schonend und sanft zubereitet. Die Saftpressen extrahieren mehr Saft und bringen mehr Vitalstoffe ins Glas. Die eingebauten Magnete verzögern die Oxidation des frisch zubereiteten Saftes. Das leckere Getränk enthält jetzt ein Maximum an Enzymen, Vitaminen und Mineralien.

GSE-obst2

Die richtige Entsaftungstechnik entscheidet

Sauerstoff zerstört die gesunden Vitalstoffe in frisch gepressten Säften. Deshalb soll bei der Herstellung von gesunden Säften möglichst wenig Sauerstoff in das Pressgut gewirbelt werden. Saftzentrifugen wirbeln bei der Herstellung von frischen Säften große Mengen Sauerstoff in die leckeren Getränke. Die sauerstoffempfindlichen Vitamine und die wertvollen Enzyme werden zerstört. Saftpressen, wie die Green Star Elite oder die Green Star mit Zwillingspresswalzen bringen die Gesundheit direkt ins Glas. Die Gesundheitssaftpressen wringen urgesunde Säfte. Alle kostbaren Vitamine, Enzyme und Mineralien bleiben erhalten. Lecker und gleichzeitig gesund muss sich nicht widersprechen. Zwillingssaftpressen bringen köstliche Saftkreationen frisch ins Glas – mit allen gesunden Inhalten, die auch das Pressgut enthält. Die intensivfarbenen und vollmundigen Frischsäfte müssen nicht gleich verbraucht werden. Der Sauerstoffgehalt ist sehr niedrig. Deshalb sind die Oxidationsprozesse auch sehr gering.

Innovative Technologien: Saftpressen mit Zwillingspresswalzen

Sowohl die Green Star Elite Saftpresse als auch die Green Star haben in den Walzen eingebaute Magnete. Die Magnete sind in ein biokeramisches Material eingebettet. Das erzeugte Magnetfeld verbessert die biologische Verfügbarkeit der Mineralstoffe im frisch gepressten Saft. Gleichzeitig erzeugt die Keramik durch die Rotation der Walzen Wellen im Infrarotbereich. Die Wellen stabilisieren die empfindliche Struktur des gepressten Saftes. Die mit diesen Pressen hergestellten Säfte sind länger haltbar.

Saft mit Zwillingspressen herstellen

In unserer Nahrung sind heute Salze und organische Mineralien nur noch unzureichend oder gar nicht mehr vorhanden. Für die Fitness und Gesundheit benötigt der menschliche Körper täglich einen frisch gepressten Obst- oder Gemüsesaft. Ein frisch gepresster Saft zum Frühstück oder zwischendurch ist ein köstlicher Durstlöscher und ein wertvoller Lieferant von Mineralien und Vitaminen. Die gepressten Säfte fördern die Gesundheit und sind zugleich erfrischende Getränke. Sie sorgen für den Aufbau von Zähnen und Knochen und stimulieren die Impulse der Nerven. Dem Körper und dem Geist spenden die Säfte Kraft und natürliche Energie.